Skype kommt aufs iPhone und T-Mobile blockiert den Zugang

Skype auf dem iPhoneAb dem morgigen Dienstag ist der offizielle Skype Client für das iPhone im App Store erhältlich. Die Version für alle BlackBerry-Nutzer soll im Mai veröffentlicht werden.

Doch obwohl Skype lange erwartet wurde, bringt die Software kaum brauchbare Neuerungen. Die üblichen Skype-Funktionen wie kostenfreie Gespräche unter den Nutzern oder Instant Messaging sind natürlich integriert, aber eine gravierende Einschränkung ist vorhanden: Skype lässt sich nur über WLAN verwenden! Wer sich unterwegs auf kostenlose Voice-over-IP-Telefonate per EDGE oder UMTS gefreut hat, kann mit dem neuen Client leider nichts anfangen.
Zu allem Überfluss hat T-Mobile umgehend angekündigt den Zugang zu Skype im eigenen Netz zu blockieren. Die Begründung: Die Netz-Performance könnte darunter leiden und die eventuell schlechtere Sprachqualität bei VoIP-Telefonaten könnte vom ein oder anderen Kunden der Telekom angelastet werden. Die Sperre betrifft auch die T-Mobile eigenen HotSpots. Im eigenen WLAN sind natürlich keine Einschränkungen zu erwarten.

Nun bleibt die Frage, warum man sich den offiziellen Skype Client überhaupt installieren sollte? Der Mehrwert zu vergleichbaren und bereits seit langem erhältlichen Anwendungen wie Fring geht gegen Null, zumal diese meist gleich mehrere IM-Protokolle unterstützen. Zugegeben, die Skype Oberfläche ist sehr schön an das bekannte iPhone Design angepasst und integriert worden und die Sprachqualität soll besser sein als bei den bisherigen Programmen – ob dies zutrifft, muss sich aber erst noch zeigen.

via gizmodo.com