Empörte Kindle Nutzer: Amazon löscht gekaufte Bücher von den Geräten

Käufer der Amazon Kindle-Versionen von George Orwells Klassikern Animal Farm und 1984 haben wohl irritiert auf ihren eBook Reader gestarrt: Die Bücher waren auf einmal nicht mehr vorhanden. Obwohl bereits gekauft und bezahlt, hat Amazon diese beiden Bücher von den Geräten der Kindle Nutzer gelöscht und durch ein Guthaben auf dem Kundenkonto ersetzt. Dies klingt gerade so, als ob der Buchhändler, bei dem man vor kurzem noch ein Buch gekauft hat, vorbeikommt, die Bettlektüre vom Nachttisch nimmt und durch einen Gutschein ersetzt.

Grund dafür ist ein Rechteproblem. MobileReference, der Verleger der beiden George Orwell eBooks hatte nicht die entsprechenden Rechte für die Veröffentlichung und so entschied sich Amazon für eine Löschung dieser Ausgaben auf allen Kindles. Mittlerweile hat Amazon jedoch verlauten lassen, dass man keine Bücher mehr auf diese Weise von den Geräten löschen wird. Eine solche Situation soll in Zukunft abweichend gehandhabt werden.

Diese Aktion zeigt allerdings auf drastische Weise den Unterschied zwischen einem gekauften eBook und einem echten Buch. Oder ist bei euch zuhause schonmal ein Buch wegen eines Rechteproblems plötzlich aus dem Bücherregal verschwunden? Solche Bücher werden normalerweise eher zu Sammlerstücken.

via Mashable

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen