DSL Anbieter: Meine Erfahrungen mit Alice DSL

Alice LogoAuch wenn das Thema für den ein oder anderen momentan nicht relevant ist, spätestens bei einem Umzug stellt man sich die Frage wieder einmal: Welcher DSL Anbieter soll es sein?
Genau so erging es mir vor etwa einem Jahr. Die Auswahl ist mittlerweile groß und von DSL 16.000 über VDSL 25 bis VDSL 50 war am neuen Wohnort alles verfügbar. Welche DSL-Geschwindigkeit bei euch vorhanden ist, könnt ihr mit einem DSL Speedtest herausfinden. Die Qual der Wahl wurde jedoch schnell beseitigt, denn eines stand für mich fest: Voice over IP kommt mir nicht ins Haus.

Die VoIP Internettelefonie mag zwar eine fortschrittliche Technik sein, aber zum einen hört man im Bekannten und Verwandtenkreis immer mal wieder von seltsamen Problemen (Verbindungsaufbau klappt nicht auf Anhieb, lange Wartezeit bis zum Aufbau der Verbindung, Störgeräusche während des Telefonats) und zum anderen habe ich die Dinge lieber separat geregelt. Ich möchte einfach noch telefonieren können, selbst wenn die Internetverbindung mal ausfällt. Weitere Voraussetzungen in meinem Fall waren eine Festnetz- und Internet-Flatrate.

Unter diesen Gegebenheiten wird die Zahl der Anbieter plötzlich verschwindend gering. Da die meisten Webseiten der DSL Anbieter VoIP nur irgendwo im Kleingedruckten erwähnen, wird das Ganze schnell zu einer Sisyphosarbeit. Glücklicherweise wird beim teltarif Flatrate-Rechner die Anschlussart mit angezeigt. Somit kann man sich die echten Festnetzanschlüsse bequem herausfiltern.
Da ich zudem den neuen Anbieter zunächst testen wollte, fiel meine Wahl letztendlich auf Alice und deren Fun Flat Tarif. Alice ist einer der wenigen Anbieter auf dem Markt, bei dem man nicht an einen 2-Jahres-Vertrag gebunden ist, sondern monatlich kündigen kann.

Doch wie finde ich heraus, ob Alice an meinem Wohnort per VoIP realisiert wird oder nicht? Das ist nicht ganz einfach: Die Alice Hotline bzw. der Kundenservice schweigen sich darüber aus und auch auf der Alice Webseite findet man keine genauen Angaben über den zu erwartenden Anschluss. Es gibt allerdings einen kleinen Trick: Wählt man auf der Alice Seite den Verfügbarkeitscheck des Comfort Tarifs und wird dort die Alice Verfügbarkeit ohne Einschränkungen angezeigt, erhält man einen echten Alice Festnetzanschluss.

Nun nach einem Jahr bin ich mit Alice DSL sehr zufrieden. Hier und da gab es zwar auch den ein oder anderen Ausfall der Internetverbindung, in diesem Punkt schenken sich die Anbieter aber alle nicht viel. Dies bestätigen zumindest meine bisherigen Erfahrungen: Beginnend bei S-DirekNET (kennt hier überhaupt noch jemand diesen Internet-Tarif der Sparkasse?), über CompuServe, AOL und natürlich den Internet-Tarif der Telekom und ihre damalige Discount-Tocher namens Congster habe ich schon etliche Internetanbieter ausprobiert.

Auch den Alice Kundenservice kann ich bisher nur loben. Ein Problem im Zusammenhang mit einer Rufumleitung wurde innerhalb von nur 30 Minuten (Zeitraum zwischen Versand meiner E-Mail und Rückmeldung von Alice) behoben. Daher werde ich wohl nun einen längeren Vertrag bei Alice abschließen um somit von der 10€ geringeren Grundgebühr zu profitieren.

Am Ende dieses doch länger als gedacht geratenen Berichtes würden mich noch eure Erfahrungen mit den diversen DSL Anbietern interessieren. Seid ihr vielleicht sogar ebenfalls bei Alice oder über welchen Anbieter surft ihr im Moment auf dieser Seite?

  • Titsch

    schade dass Du so abgeneigt bist VoIP gegenueber.

    Ich und viele meiner Freunde und Bekannten nutzen sipgate und wir alle sind superzufrieden.

    Ich wohne im Moment in der Schweiz, nutze einen deutsche Telefonnummer, werde also kostenlos von Flatrate Nutzern aus Deutschland angerufen, mein Telefon klingelt bei mir daheim und bei meiner Freundin. Alles super simpel einrichtbar bei der Fritzbox und das alles ohne Grundgebuehr. Ich kann bei meiner Freundin mit Ihrem Telefon mit meiner Nummer telefonieren und dort unter meiner Nummer angerufen werden, habe zusaetzlich noch eine Schweizer VoIP Telefonnummer, die ich auch ueberall nutzen kann. Alles kostenlos.

    Ich kann weltweit mit meinem iPhone mit meiner deutschen sipgate Telefonnummer telefonieren, sobald ich mich in ein WLAN Netz eingeloggt habe (UMTS geht wenn es schnell ist auch ohne Probleme).

    Sprachqualitaet ist echt gut, keine Ausfaelle, Echo oder irgendwas. Da hat sich in den letzten Jahren viel getan.

    Bezueglich Deinem Kommentar wegen Ausfall von VoIP, weil Internet ausfaellt: ich finde es fast schlimmer, wenn das Internet ausfaellt, weil ich dann kein Internet habe – nicht weil ich dann nicht telefonieren kann. Das geht ja zum Glueck immer noch mit Mobil. Deshalb ist eine stabile Internetverbindung das A und O beim Anbieter. Das muss funktionieren, und dann funzt eben auch VoIP immer. Allerdings faellt mein Internet auch nie aus, das war frueher mal.

    Also ein Bericht ueber VoIP Anbieter, Vor und Nachteile waere auch mal prima, aber bitte ohne Vorurteile :)!

    Allerdings gebe ich Dir recht, wenn man die Vorteile von VoIP nicht so konsequent nutzt (also im Ausland und an mehreren Orten günstig telefonieren zu wollen, was mit einer base flaterate im Inland ja auch funzt), dann braucht man nicht unbedingt VoIP. Wobei die bloede Grundgebühr halt einfach komplett wegfaellt 🙂

    Danke fuer Deinen blog, weiter so!

  • Da hast du natürlich Recht: Wenn man die Möglichkeiten von VoIP vollständig ausnutzt, ist es sicher eine prima Sache – wie man an deinen Beispielen gut sehen kann.

    Mir ging es jedoch einfach nur ums Telefonieren. Ich weiß nicht recht, auch wenn ich sonst so "technikgeil" bin und alles Neue direkt ausprobieren möchte, hat mich die Internettelefonie noch nie gereizt. Liegt aber wohl, wie du bereits vermutet hast, einfach daran, dass bei mir der Bedarf nach diesen VoIP-Features nicht besteht.

  • peter

    Der Kommentar ist so leider nicht richtig beschrieben worden.

    Einen wirklich echten Telefonanschluß bietet nur die Telekom.

    Alle anderen Anbieter, hier gehört auch Alice dazu, bieten nur einen NGN-Anschluß, und hier braucht man ein Zusatzgerät, das man von seien Anbieter erhält.

    Von einem echten Telefonanschluß verstehe ich die direkte Verbindung zwischen der Telefonbuchse an der Wand und dem direkten Anschluß des Telefons daran.

    Und siehe da. Das geht ja garnicht…

    • @Peter:
      Doch, Alice bietet genau so echte Telefonanschlüsse an, wie die Telekom. Allerdings benutzt Alice natürlich die Telekom-Leitungen.
      Falls du mir nicht glaubst, kannst du gerne hier vorbeikommen und dich davon überzeugen, dass außer dem Splitter kein Gerät zwischen Telefon und Anschlussdose in der Wand steckt und ich trotzdem telefonieren kann. 😉