CeBIT App fürs iPhone – Messe AG verpasst rechtzeitige Einreichung

CeBIT Logo 2010Morgen startet sie also, die größte Computermesse der Welt: Die CeBIT in Hannover. Wie es sich für eine Computermesse gehört, wollte man natürlich auch eine iPhone App veröffentlichen, mit der sich die Messebesucher Zusatzinformationen und Lagepläne der einzelnen Messestände direkt auf dem iPhone anzeigen lassen können.

Doch nichts war’s: Die CeBIT App wurde erst am vergangenen Freitag Apple zur Prüfung vorgelegt, da die Deutsche Messe AG annahm die Freischaltung einer App würde „innerhalb von 24 Stunden“ geschehen. Dies berichtet zumindest die Hannoversche Allgemeine. Dass dem nicht so ist, hätte bereits eine kurze Internetrecherche ergeben und so müssen die iPhone-nutzenden CeBIT-Besucher in diesem Jahr wohl ohne eine entsprechende App auskommen.

Da Apple bei jeder eingereichten App den Programmcode und die Funktionsweise des Programms überprüft, zieht sich dieses Verfahren im Normalfall bis zu 14 Tage hin. Erst dann ist die App auch im App Store verfügbar und kann von den Kunden heruntergeladen und genutzt werden. Die CeBIT App gibt es dann also pünktlich zum 12. März. 😉

A propos CeBIT: Ich werde am Donnerstag oder Freitag auch in Hannover sein. Wer von euch also ebenfalls vor Ort ist, kann sich gerne per Twitter oder E-Mail melden.

 
UPDATE (02.03.10 13:13):
Da hat die Messe AG wohl ein bißchen Druck gemacht: Die CeBIT App namens CeBIT2go ist ab sofort im App Store zu haben. Mit dem CeBIT 2010 GPS Explorer und der bis 9. März kostenlosen Navi-App NDrive Germany sind nun drei spezielle CeBIT Programme kostenlos im App Store erhältlich.

 
[via]

  • Ist echt eine peinliche Geschichte, zumal in zahlreichen Medien im Vorfeld über das kommenden iPhone-App berichtet wurde und jetzt jeder danach fragt. Zudem liegen auf dem ganzen CeBIT-Gelände Werbe-Flyer dafür rum. Ich glaube nicht daran, dass es die Deutsche Messe noch schafft, dass App vor Messe-Schluss am Samstag noch in den Store zu bringen.