T-Mobile Datentarif: Neuer Preis und frühere Drosselung

Nachdem T-Mobile gestern die Preissenkung des Web’n’walk Connect L Datentarifes bekannt gegeben hat und diese Preissenkung auf den ersten Blick nur positiv klingt (früher 39,95€/Monat, jetzt 29,95€), kommt nun der Haken: Die Datenflatrate wird nun bereits bei einem verbrauchten Volumen von 3GB auf maximal 64 KBit/s im Downstream und 16 KBit/s im Upstream gedrosselt.

Diese Drosselung setzte beim bisherigen Tarif für 39,95€/Monat erst bei 5GB ein, früher sogar erst bei einem monatlichen Datenvolumen von 10GB. Es ist zu erwarten, dass auch bei dieser Beschränkung die Wettbewerber im heiß umkämpften Mobilfunkmarkt in Kürze nachziehen werden und ihre Tarife ebenfalls bereits nach 3GB drosseln werden. Wer also vorhat sich einen solchen Datentarif zuzulegen, sollte dies womöglich besser heute als morgen tun.

Wie immer ist bei der Telekom die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Netzwerken in den Datentarifen ausgeschlossen. Hier zeigen sich andere Anbieter teilweise deutlich offener.

[via]
  • Aus dieser Reduzierung des Datenvolumens auf 3 GB ergibt sich aus meiner Sicht ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn dies für bestehende Verträge genauso gilt wie für Neue.

    Was meint Ihr?

    MARC

    • Ich gehe stark davon aus, dass diese Grenze bei 3GB nur für neu abgeschlossene Verträge gilt, aber sollte sie auch für bestehende übernommen werden, sollte eine Kündigung möglich sein.
      Immerhin hast du den Vertrag zu den damaligen Konditionen abgeschlossen.

  • eben und das ist eine einseitige Änderung des Vertrags zu der ich nicht ausdrücklich um Zsutimmung gebeten wurde bzw. mir ein wahlrecht eingeräumt wurde.

    Aber das alles ist davon abhängig ob es auch bei bestehenden Verträgen zum Zuge kommt. Wenn ich dazu eine Antwort vom T-Mobile Kundensupport habe lasse ich es Euch wissen.

    MARC