Neues MacBook Pro mit Hitzeproblemen

Apple MacBook ProWie unter anderem Engadget berichtet, treten beim neuen Apple MacBook Pro mit Intel Core i7 Prozessor Hitzeprobleme auf: Der Prozessor erhitzt sich unter Last auf bis zu über 100 Grad.

Die Webseite PC Authority hat die neuen Apple MacBooks auf Herz und Nieren getestet und dabei u.a. das mit dem Core i7 Prozessor ausgestattete MacBook Pro einem Benchmark-Test unterzogen. Beim bekannten Cinebench-Benchmark, der die Render-Geschwindigkeit (CPU-Leistung) des Computers sowie die Performance der Grafikkarte testet, wurden dabei Temperaturen von über 100° C erreicht. Ein extrem hoher Wert.

Durch den Aufbau des MacBooks aus einem Aluminium-Unibody-Gehäuse wird die Wärme angeblich nur schlecht abgeleitet, was dazu führt, dass sich die Unterseite des MacBook Pro deutlich erhitzt. Engadget spricht sogar davon man müsse Angst um seinen Schoß haben. Die Tester von PC Authority mussten das Core i7 MacBook Pro auf die Seite legen um weitere Tests durchführen zu können.

Wer sein MacBook oder ein anderes Notebook dem gleichen Benchmark-Test unterziehen möchte, findet hier bei ComputerBase den Download der Cinebench-Suite. Mich würden vor allem eure Erfahrungen nach dem Durchlauf des Benchmarks interessieren. Könnt ihr diese extrem hohen Temperaturen bestätigen?

  • akosch

    Also ich habe mein MacBook Pro (Baujahr Oktober 2008, 2,53 Ghz) auch mal getestet, weil ich mit dem auch schon öfters mal Temperaturen bis 90° bekommen habe, vor allem bei Flash-Anwendungen.

    Beim CPU-Test des Benchmarks gingen die Temperaturen dann auch bis 103° hoch. Ist also wohl nicht nur ein Problem der neuen MacBooks…

  • Also mein 13" 2009er MacBook Pro hat normalerweise so um die 60°C. Wenn ich es richtig scheuche geht es bis auf 86°C hoch. Die Temperatur an der Unterseite ist dann zu hoch, um es noch auf den Beinen oder dem Bauch zu haben.