iPad Schutzfolien im Test: Artwizz ScratchStopper und ScratchStopper Anti-Fingerprint im Vergleich

Artwizz ScratchStopper & ScratchStopper Anti-Fingerprint im TestÜber die Notwendigkeit einer Schutzfolie für das iPad Display kann man geteilter Meinung sein: Um es vor Kratzern zu schützen ist eine Schutzfolie – was der eigentliche Sinn einer solchen ist – meiner Meinung nach nicht nötig. Ich kenne niemanden, der es bei normaler Benutzung geschafft hat das Display des Apple Tablets zu verkratzen.

Interessanter sind dagegen die Zusatzeigenschaften einer solchen Schutzfolie: Das Entspiegeln des Displays und eine so genannte Anti-Fingerprint Beschichtung um Fingerabdrücke nicht mehr ganz so stark sichtbar werden zu lassen. Ob die beiden Testkandidaten Artwizz ScratchStopper und Artwizz ScratchStopper Anti-Fingerprint diese Eigenschaften erfüllen, möchte ich euch in diesem Test zeigen.

Artwizz ScratchStopper Schutzfolie: LieferumfangDie beiden, je nach Händler zwischen 12 und 15€ teuren, Schutzfolien werden inklusive eines Mikrofasertuchs zur Reinigung des iPad Displays, einer BubbleCard zum glatt streichen der Folie und einer Anleitung geliefert. Wer sich die Anleitung lieber als Video anschauen möchte, findet direkt bei Artwizz ein entsprechendes Tutorial.

Vor dem Aufbringen der Schutzfolien solltet ihr das iPad Display gründlichst reinigen und außerdem darauf achten, dass ihr euch in einer (nahezu) staubfreien Umgebung aufhaltet. Am besten soll eine Aufbringung angeblich im Bad nach dem Duschen funktionieren, was ich jedoch nicht getestet habe.

Wer diesen wichtigen Tipp zu Beginn nicht beachtet, hat nachher keine Freude an der Schutzfolie, da sich aufgrund der Staubeinschlüsse etliche Luftbläßchen bilden, welche sich nicht mehr entfernen lassen – ganz egal welche Schutzfolie man verwendet.

Nun aber zum ersten Vergleichs-Test: Die Entspiegelung des Displays

iPad Display Schutzfolie Artwizz ScratchStopper & ScratchStopper Anti-Fingerprint im Vergleich

Wie ihr auf dem Bild sehr gut erkennen könnt, spiegelt das iPad Display ohne Schutzfolie (links) recht stark. Der obere Teil der Homepage ist nicht mehr zu erkennen. Die Artwizz ScratchStopper Folie in der Mitte zeigt ein deutlich besseres Ergebnis, das Display mit der Anti-Fingerprint Folie rechts wirkt dagegen etwas milchig. Dies liegt an der speziellen Anti-Fingerabdruck-Beschichtung dieser Schutzfolie.

Direkter Lichteinfall

iPad Display Schutzfolie Artwizz ScratchStopper & ScratchStopper Anti-Fingerprint im Vergleich (02)

Hier unterscheiden sich das iPad im Originalzustand und mit ScratchStopper Folie kaum. Bei der Schutzfolie mit Anti-Fingerabdruck-Beschichtung wird das Licht hingegen etwas mehr zerstreut.

Lesbarkeit und Schärfe
Bei Verwendung des ScratchStopper Schutzfolie konnte ich keinen Unterschied im Vergleich zum iPad ohne Folie feststellen. Nutzt man die Variante mit Anti-Fingerprint Beschichtung sorgt diese leider dafür, dass das Display nicht mehr „knackscharf“ erscheint. Es ist schwer zu beschreiben und ich habe versucht diesen Effekt auf einem Bild festzuhalten, was mir allerdings nicht gelang. Aufgrund der speziellen Beschichtung kommt es zu einer gewissen Unschärfe, die vor allem bei Text auf weißem Hintergrund erkennbar wird.

Gleiteigenschaften
Wer ab und zu auf dem iPad spielt oder mehrere Seiten Text durchblättert, wird es sicher schon bemerkt haben: Nach einer gewissen Zeit bleibt der Finger „auf dem Display hängen“ und man kann nicht mehr ganz so leicht darüber wischen. Dieser Effekt wird bei der „normalen“ ScratchStopper Schutzfolie noch verstärkt: Die Gleiteigenschaften empfand ich als schlechter im Vergleich zum iPad ohne Folie.

Hier kann die Anti-Fingerprint Folie ihren Trumpf ausspielen: Die Beschichtung sorgt dafür, dass man auch nach langem Spielen nicht auf dem Display kleben bleibt. Die Finger gleiten optimal über das iPad.

Anti-Fingerprint-Beschichtung – sinnvoll?
Auch der größte Apple-Fan muss zugeben: Ein iPad sieht nach langer Benutzung nicht mehr schön aus. Fingerabdrücke und Fettschmierer sind auf dem kompletten Display verteilt. Entweder man kauft sich ein Mikrofasertuch und ist immer mal wieder am Wischen, oder eben eine Schutzfolie mit Anti-Fingerprint Beschichtung. Diese mildert die Fingerabdrücke und Rückstände auf dem Display deutlich. Auch nach längerer Benutzung sind die Fingerabdrücke nicht mehr so stark zu erkennen bzw. es sind generell weniger vorhanden als vorher.

Fazit
Beim Kauf einer Schutzfolie für das iPad muss man Kompromisse eingehen: Entweder sind die Gleiteigenschaften nicht mehr optimal, oder die Schärfe und Brillanz des Displays geht etwas verloren. Wer jedoch schon immer auf eine Entspiegelung gehofft hat, oder mit den deutlich erkennbaren Fingerabdrücken unzufrieden war, kann bei den Artwizz Schutzfolien zugreifen. 😉