Tubeify – Geniale Mischung aus YouTube und Last.fm

By 31. Dezember 2010 Internet, Musik 2 Comments

Beim Stöbern im Netz habe ich gestern einen genialen neuen Dienst entdeckt: Tubeify. Tubeify verbindet die Musikvideos von YouTube und Künstler-/Albeninformationen von Last.fm zu einer online Jukebox.

Das Prinzip ist einfach: Nach dem Einloggen mit eurem Facebook- oder Google-Account bei Tubeify könnt ihr z.B. nach irgend einem Künstler suchen und euch die gefundenen Songs oder die jeweiligen Alben anzeigen lassen. Tubeify verwendet dann die Titellisten von Last.fm und die Musikvideos von YouTube und schon könnt ihr euch (meistens) das komplette Album anhören und die entsprechenden Videos dazu anschauen.

Tubeify: RMB - This World Is Yours


„Meistens“, weil es natürlich nicht immer ein passendes Video bei YouTube gibt. Gerade bei älteren Alben oder eher unbekannten Künstlern kommt es vor, dass mittendrin mal ein Live-Mitschnitt oder eine Cover-Version statt des eigentlichen Songs läuft, da Tubeify eben nur dieses Video gefunden hat. Es kann auch passieren, dass noch überhaupt kein passendes Video bei YouTube hochgeladen wurde.

Für diese Fälle kann aber der Dienst nichts und da das Angebot an Musikvideos im Netz sekündlich zunimmt, wird bestimmt auch der gesuchte Titel früher oder später mit dabei sein. Falls Tubeify mal komplett daneben liegt, könnt ihr über „Select Video“ das passende Video manuell auswählen und somit dem Dienst auch ein Stück weiterhelfen.

Neben kompletten Alben lassen sich natürlich auch einzelne Songs oder beispielsweise die amerikanischen Billboard Charts anhören – letztere sogar zurück bis ins Jahr 1965! Auch verwandte Künstler werden nach der Suche angezeigt, wodurch man direkt noch ein paar neue Titel entdecken kann.
Wer für die Silvesterparty heute Abend noch keine Musik parat hat, wird mit einer Suche nach dem Keyword „Silvester“ fündig: Tubeify findet u.a. die „Ballermann Hits Silvester“ und schon kann die Party losgehen. 😉

Tubeify Silvester Hits

Wie erhalte ich einen Tubeify Zugang?
Bislang ist der Zugang nur über eine Einladung möglich. Dies hat sicherlich auch den Grund, dass eine Verknappung zu höherer Nachfrage führt und Einladungen für neue Dienste ja „in“ sind. Allerdings erhält man momentan nach dem Eintragen seiner E-Mail-Adresse innerhalb weniger Stunden den Invitation Code zugeschickt (bitte überprüft auch eure Spamfilter). Sollte sich das ändern, könnt ihr euch in den Kommentaren melden: Ich habe einige Einladungen übrig.