OTTO FashionDesigner: iPad App für Modefans lädt zum Design Wettbewerb ein

[Trigami-Review]
OTTO FashionDesigner LogoSeit kurzem ist mit dem OTTO FashionDesigner eine iPad App für kreative und Mode-interessierte Nutzer kostenlos im App Store zu haben. Über die App habt ihr die Möglichkeit eure eigenen Designs zu entwerfen und diese am Ende mit anderen zu teilen, und beispielsweise auf Facebook oder Twitter zu veröffentlichen.

Beim FashionDesigner liegt das Augenmerk ganz klar auf der Kategorie Mode und ihr erfahrt nebenbei alles Wissenswerte rund um neue Trends und Styles. Nach dem Start der App habt ihr die Auswahl zwischen den Bereichen Zeichnen, Wissen und Gewinnen:

OTTO FashionDesigner ScreenshotIn der Kategorie „Zeichnen“ könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und eure eigene Mode entwerfen. Neben dem Aussehen eures gezeichneten Models könnt ihr hierbei verschiedenste Kleidungsstücke auswählen und nach eurem Wunsch designen. Dafür stehen euch Farbpaletten zur Auswahl, bei denen neben der Farbe (durch Direktwahl oder über die Eingabe der RGB-Werte) auch die Helligkeit, die Deckkraft und die Strichstärke verändert werden kann. Gezeichnet wird dann einfach mit dem Finger – wer mehr ins Detail gehen möchte, kann mit den bekannten Zwei-Finger-Gesten ins Bild hineinzoomen.

Somit lassen sich – die nötige Kreativität vorausgesetzt – auf einfachste Weise eigene Kleidungsstücke entwerfen. Da ich in etwa so kreativ bin wie Stefan Raab beim Malen eines Weihnachtsbaums erspare ich euch meine Künste und verweise lieber auf die mit dem iPad entstandenen Zeichnungen der Akademie Mode & Design (AMD) Absolventin Inken Kunert:

OTTO FashionDesigner Beispiel 01OTTO FashionDesigner Beispiel 02

Eure eigenen Entwürfe könnt ihr am Schluss direkt im iPad-Fotoalbum abspeichern und über Facebook, Twitter oder E-Mail mit anderen teilen.

Der Bereich „Wissen“ besteht aus folgenden Kategorien:

  • Trends & Styles
    Hier werden aktuelle Modetrends in Bild und Text vorgestellt. Nach der Auswahl eines bestimmten Stils werden die einzelnen Kleidungsstücke des jeweiligen Models inkl. der Preisangabe aufgelistet und mit dem OTTO-Shop verlinkt. Somit habt ihr direkt die Möglichkeit einzelne Artikel zu kaufen.
  • Inspirations-Galerie
    Wie der Name schon sagt, findet man hier verschiedene Styles als Foto und Zeichnung. Die Gewinner-Artikel aus der Pro7 Sendung „Fashion & Fame“ werden ebenfalls in der Galerie präsentiert.
  • Fashion History
    Die Fashion History bietet einen Einblick in die Modegeschichte: Von den 50er Jahren bis heute werden die verschiedenen Modestile der einzelnen Jahrzehnte anhand der OTTO-Kataloge von damals gezeigt und erklärt. Diese Kategorie gefällt mir persönlich am besten, da der ein oder andere Lacher nach dem Motto „wie konnte man so etwas nur anziehen“ dabei ist. 😉
  • „Two for Fashion“-Blog
    Etwas lieblos wurde das OTTO-Fashion-Blog eingebunden: Bei Auswahl der Kategorie wird man einfach auf die mobile Ansicht des Blogs weitergeleitet. Das passt nicht so recht zum sonstigen Eindruck der App und sollte auf jeden Fall verbessert werden.
  • Design Artists
    Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Illustratoren und über die Akademie Mode & Design. Wer sich näher mit dem Thema „Modedesign“ befassen möchte, findet außerdem passende Buchempfehlungen.

OTTO Design Wettbewerb
Jede Woche steht im FashionDesigner unter einem speziellen Motto (bis zum 05.02. lautet es „Rockstar“): Wer eigene Mode-Designs zum jeweiligen Motto entwirft, kann diese auf die OTTO FashionDesigner Facebook-Seite hochladen und darüber abstimmen lassen. Unter allen Wählern werden Einkaufsgutscheine verlost und am Ende der Abstimmung geht ein Artikel aus dem Gewinner-Outfit in die Herstellung. Dieser wird dann exklusiv bei OTTO verkauft. Wer generell immer über Neuigkeiten und Schnäppchen bei OTTO informiert werden möchte, kann noch einen Blick auf die offizielle Facebook-Seite des Versandhauses werfen.