LG E2290V LED Monitor im Test: Der dünnste Vertreter seiner Klasse

LG E2290V LED MonitorVor einiger Zeit habe ich von LG Deutschland den E2290V LED Monitor für einen Test erhalten und möchte euch heute meine Erfahrungen präsentieren. Ich habe den Monitor über mehrere Wochen selbst genutzt und dabei sowohl Vor- als auch ein paar Nachteile festgestellt. Um eins vorweg zu nehmen: Da ich kein professioneller Monitortester bin und daher auch kein Testequipment zur Verfügung stehen habe, konnte ich nur einen Test im Alltag eines „normalen“ Anwenders durchführen – ich hoffe meine Meinung reicht euch trotzdem aus. 😉

Zunächst möchte ich den superschlanken 21,5″ Monitor aber anhand seiner technischen Daten kurz vorstellen, danach auf meine Erfahrungen eingehen und am Ende mein Fazit abgeben.

LG E2290V LED Monitor

Technische Daten des LG E2290V
  • 21,5 Zoll Display mit Full HD Auflösung (1920×1080 Pixel)
  • Nur 7,2mm dick dank LED-Hintergrundbeleuchtung
  • 2ms Reaktionszeit
  • 170° horizontaler/160° vertikaler Blickwinkel
  • Kontrastverhältnis 10.000.000:1
  • Helligkeit: 250cd/m²
  • Panel: TN+Film
  • Anschlüsse: HDMI, DVI-D mit HDCP, 15-pol. D-Sub, 3,5mm Kopfhöreranschluss
  • Stromverbrauch: nur etwa 20 Watt (selbst nachgemessen)
  • Maße (BxHxT): 511,4×399,5x135mm
  • Gewicht: 2,8kg
  • Marktpreis: ca. 270€

Eine komplette Übersicht zum Ausdrucken findet ihr im offiziellen Datenblatt des LG E2290V (Direktlink zur PDF-Datei).

Erster Eindruck und Bedienung

Nach dem Auspacken fällt sofort eines auf: WOW, ist der flach! Ich hoffe das kommt auf meinem ersten Bild links oben gut rüber. Der LG E2290V ist aber auch sonst sehr schick. Alle Kabel werden am silbernen Metallsockel angeschlossen, in dem auch ein Großteil der Technik untergebracht ist, und können dadurch fast unsichtbar unter den Tisch geführt werden. Für manche eventuell an Nachteil: Der Metallfuß kann dadurch nicht abgenommen werden. Eine Wandmontage des LG E2290V ist also nicht möglich.

Auch im Punkt Wertigkeit kann der Monitor überzeugen. Alle Materialien fühlen sich sehr hochwertig an und auch die Verarbeitung ist einwandfrei. Wer Wert auf ein sehr gutes Design legt, kommt also beim E2290V voll auf seine Kosten.

Die Bedienung des Monitors erfolgt komplett über berühungsempfindliche Tasten im Sockel:

LG E2290V LED Monitor: Tasten

Von links nach rechts: Menütaste, Auto-Einstellung, Taste zur Direktwahl der Eingangsquelle, Taste zum Beenden des Menüs und ganz rechts die Taste zum Ein- und Ausschalten des Monitors

Das eigentliche On-Screen-Menü ist sehr übersichtlich aufgebaut, alle wichtigen Funktionen lassen sich einstellen:

  • BILD: Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Weißabgleich, Schwarzwert
  • FARBEN: Farbtemperatur, Voreinstellung, Rot, Grün, Blau, Gamma
  • f-ENGINE (automatische Bildverbesserung): Normal, Film, Internet, Demo
  • PHOTO EFFECT: Normal, Gaußsche Unschärfe, Sepia, Monochrom
  • LAUTSTÄRKE (nur bei Anschluss per HDMI)
  • ANDERE: Sprache, Original-Bildformat, RTC, Ton, Betriebsanzeige, Tastenanzeige, Werkseinstellung

Sehr praktisch: Die Anzeige der Tasten und der Bestätigungston beim Berühren können je nach Belieben aus- oder eingeschaltet werden. Anfangs fand ich die Töne noch ganz nett, aber mit der Zeit fingen sie dann doch an zu nerven. 😉

Etwas unpraktisch ist dagegen der sehr eingeschränkte Neigungswinkel: Gerade einmal 15° nach oben und 5° nach unten lässt sich der Monitor neigen. Eine Drehung nach links bzw. rechts ist erst gar nicht möglich.

Bilddarstellung

Kommen wir zum wichtigsten Punkt bei einem Monitor, die Darstellung des Bildes. Die Schwarzdarstellung ist einwandfrei: Weder Lichthöfe noch eine sonstige ungleichmäßige Ausleuchtung sind bei komplett schwarzem Bild zu erkennen. Schwarz ist über die ganze Fläche gleichmäßig schwarz.

Bei komplett weißem Bild sind zum linken oberen und linken unteren Rand hin jedoch leichte Schattierungen zu erkennen. Die Ausleuchtung ist hier also nicht ganz so gut. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei rot, grün und blau. Dies hat allerdings auch teilweise mit dem Blickwinkel zu tun: Dieser ist meiner Meinung nach nicht so gut wie vom Hersteller angegeben (170° horizontal/160° vertikal). Bereits bei leichter seitlicher Positionsveränderung verblassen die Farben an den Rändern. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich normalerweise einen Monitor mit S-PVA Panel nutze und daher einen sehr guten Blickwinkel gewohnt bin.

Bei Farbverläufen und in puncto Schärfe gibt sich der LG E2290V hingegen keine Blöße: Farbverläufe werden ohne jegliche Abstufungen oder Streifen angezeigt und an der Bildschärfe ist ebenfalls nichts auszusetzen.

Da ich meinen PC seit Jahren schon nicht mehr zum Spielen nutze, konnte ich die Reaktionszeit von 2ms weder bestätigen, noch widerlegen. Im normalen Betrieb und beim Anschauen von HD Videos sind mir jedoch keinerlei Probleme in diesem Punkt aufgefallen.

Fazit

Der LG E2290V LED Monitor ist dank seiner extrem flachen Bauweise ein Designerstück und ein echter Hingucker auf dem Schreibtisch. Zudem nimmt er verhältnismäßig wenig Platz ein, was ebenfalls ein sehr positiver Punkt ist.

Für Standard-Anwender, Gamer und designorientierte Nutzer kann ich den LED Monitor empfehlen. Auch wer großen Wert auf Umweltaspekte (LG verzichtet beispielsweise vollständig auf Halogen und Quecksilber) und einen geringen Stromverbrauch legt, kann beim LG E2290V bedenkenlos zugreifen. Für Grafikanwendungen ist der Monitor hingegen nicht geeignet: Der Blickwinkel ist zu gering und die Ausleuchtung an den Rändern leider nicht immer optimal.

Habt ihr noch weitere Fragen zum LG E2290V? Falls ja, dann ab damit in die Kommentare. 🙂