HTC Sensation im Test: Mein erster Eindruck und jede Menge Bilder

HTC SensationHeute habe ich das HTC Sensation für einen Test bekommen und möchte euch als Einstieg meinen ersten Eindruck vom Gerät mitteilen und einige Bilder zeigen.

Das Sensation ist wohl derzeit eines der besten Android Smartphones und aktuell nur bei Vodafone erhältlich. Die von mir getestete freie Version ohne Branding wird ab Ende Juli im Handel erhältlich sein. Mit Vodafone-Branding kostet das Smartphone derzeit rund 490€, die freie Variante schlägt mit etwa 600€ zu Buche.

Achja, wer Bedenken wegen dem geschlossenen Bootloader des Sensation hat: HTC bestätigte mittlerweile, dass er nachträglich geöffnet wird.

Da sie zu einem Testbericht einfach mit dazugehören, gibt es zunächst noch ein paar Infos zu den technischen Daten. 😉

Die wichtigsten technischen Daten des HTC Sensation
  • 4,3″ qHD (Super-LCD) Widescreen-Display mit 540×960 Pixeln
  • 1,2 GHz Qualcomm MSM8260 Dual-Core Prozessor
  • 768 MB Arbeitsspeicher
  • 1 GB Speicherplatz (per microSD erweiterbar, eine 8 GB microSD gehört zum Lieferumfang)
  • Android 2.3.3 Gingerbread mit HTC Sense 3.0 Oberfläche
  • 8 Megapixel Kamera mit Doppel-LED-Blitz
  • VGA Frontkamera
  • Akkukapazität: 1520 mAh
  • Maße (LxBxH): 126,1×65,4×11,3 mm
  • Gewicht: 150 g

Weitere Infos findet ihr direkt bei HTC.

HTC Sensation (Seitenansicht) HTC Sensation (Seitenansicht 2)

Ein kurzer Vergleich mit dem Samsung Galaxy S2
Ihr seht, das HTC Sensation spielt von der Ausstattung her in einer Liga mit dem Samsung Galaxy S2. Das Sensation kann im Vergleich zum Galaxy S2 mit der höheren Auflösung punkten, hat allerdings den deutlich kleineren internen Speicherplatz und weniger Arbeitsspeicher. Zudem ist das HTC Smartphone einige Gramm (34 um genau zu sein) schwerer und 2,8 mm „dicker“ als das derzeitige Topmodell von Samsung.

Mein erster Eindruck

HTC Sensation/iPhone 4 GrößenvergleichNach dem Auspacken sticht erst einmal der große Touchscreen ins Auge. Ich benutze seit Jahren ein iPhone und daher gefallen mir die 4,3 Zoll des HTC Sensation richtig gut (siehe Größenvergleich mit dem iPhone 4). Ich finde das Smartphone auch nicht zu groß oder zu schwer. Es liegt gut in der Hand und wirkt hochwertig, obwohl vor allem auf der Rückseite einige Kunststoffelemente zum Einsatz kommen. Die Anfassqualität passt also.

Nach dem Einsetzen der SIM-Karte und dem ersten Einschalten folgen u.a. die Auswahl des Mobilfunkproviders (in meinem Fall o2; die passenden Voreinstellungen für den mobilen Internetzugang wurden automatisch übernommen), die Einstellungen für die WLAN-Verbindung, das Einrichten der einzelnen Konten wie Google, E-Mail, Facebook oder Twitter und letztendlich die Synchronisation mit eben diesen. Danach erscheint die bekannte HTC Sense Oberfläche, beim Sensation in Version 3.0.

HTC Sensation: Auswahl der Mobilfunkprovider HTC Sensation: Konten einrichten HTC Sensation: HTC Sense

Die hohe Displayauflösung von 540×960 Bildpunkten ist ein großer Vorteil und der Dual-Core Prozessor führt dazu, dass nichts ruckelt oder hakt. Das Wechseln der einzelnen Screens und das Surfen im Netz laufen durchgehend flüssig ab und auch sonst konnte ich bislang keine Hänger feststellen. Die Performance des HTC Sensation ist bisher also einwandfrei.

Ein Punkt der mir negativ auffällt: Ich kann nicht verstehen, warum HTC keinen größeren internen Speicher verbaut hat. Es wird zwar eine 8 GB microSD Karte mitgeliefert bzw. ist diese bereits im Smartphone installiert, allerdings kann der interne Speicher trotzdem schnell knapp werden, da sich nicht alle Apps auf die Speicherkarte verschieben lassen.

Auf der Rückseite fällt vor allem der ungewöhnliche Doppel-LED-Blitz neben der Linse der 8 Megapixel Kamera auf. Ob dieser Vorteile mit sich bringt, werde ich im weiteren Verlauf des Tests feststellen müssen.

Mein kompletter Testbericht des HTC Sensation wird in den nächsten Tagen folgen. Solltet ihr bis dahin Fragen zum Gerät haben, oder fallen euch Punkte ein, auf die ich speziell eingehen soll, nennt diese einfach in den Kommentaren zu diesem Artikel. 🙂

Zum Abschluss gibt es nun noch ein paar Bilder:

HTC Sensation Rückseite HTC Sensation: Speicherplatz

HTC Sensation: Front im Detail HTC Sensation: Doppel-LED-Blitz

HTC Sensation/iPhone 4 Größenvergleich (02)

  • Feine Sache… bin gespannt auf den ausführlichen Test. Wäre cool, wenn du mal ein paar Fotos bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen machen könntest.

  • Wo bekommt man das Telefon denn für 490.- € ?

    • Ja genau, den Shop hatte ich gemeint. 🙂 Kann dir aber leider nicht sagen, ob der auch gut ist.

  • „freie Version ohne Branding wird ab Ende Juli im Handel erhältlich sein“
    Woher stammt diese Info? War gerade ein bisschen entsetzt, da sonst immer von Mitte/Ende JUNI die Rede war – bedingt durch das einmonatige Exklusivrecht von Vodafone, das seit ca 2 Wochen läuft. Das Warten wird langsam unerträglich!
    Ansonsten ein schöner Bericht!

    • @HenningK: Ich habe mich da einfach mal an die verschiedenen Online Shops gehalten, die vermehrt den Liefertermin auf den 31.07. angepasst haben. 🙁

  • Guido Q.

    Hi, was bedeutet eigentlich genau „Vodafone-Branding“? Kann ich ein solches Gerät mit einer O2-Karte betreiben? Kann ich, ggf. nachdem der Bootlader nachträglich geöffnet wurde, eine „Vodafone-Branding-freie“ Firmware installieren? Danke für Eure Antworten, Guido

    • @Guido: Ein Branding bedeutet beim HTC Sensation, dass beim Starten ein Vodafone-Logo erscheint und einige vorinstallierte „Vodafone-Apps“ vorhanden sind. Du kannst das Gerät aber trotzdem mit jeder x-beliebigen SIM-Karte benutzen – einen SIM-Lock hat das Gerät nicht.
      Ob sich das Branding später über Umwege entfernen lässt, kann ich dir leider nicht sagen.

  • Guido Q.

    Hi Michael, danke; denke mal die Vodafone Apps kann ich entfernen? Danke, Guido – PS: Wäre auch gut, wenn man eine Mail bekommt, sobald hier im Forum ein neuer Kommtar erscheint.

    • Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich ja ein freies Gerät zum Testen bekommen habe.

      Wegen den Mail-Benachrichtigungen: Ja, das hatte ich sogar mal aktiviert, aber scheinbar ist das PlugIn nicht mehr da. Werde mich darum kümmern. 🙂

  • Pingback: HTC Sensation - Bootloader unlocking [Diskussionsthread]()

  • Lukas

    interessant im ausführlichen Test wäre, wie sich der geringere Arbeitsspeicher in der Praxis auswirkt.

  • Das Gerät hat auf jeden Fall potential. Der Unibody befällt mir sehr gut. Da Gerät sieht dadurch recht stabil aus. Auf jeden Fall einen Blick wert. Die Eckpunkte lassen auch viel versprechen. Man darf gespannt sein wie sich die Smartphone allgemein weiterentwickeln werden.