Sony SA-NS510 im Test – kabelloser 360 Grad AirPlay und DLNA Lautsprecher

Geschrieben von | November 08, 2012 | Hardware, Musik, Testberichte | Ein Kommentar

Vor ein paar Tagen erhielt ich Sonys neuen, kabellosen AirPlay und DLNA Lautsprecher SA-NS510 für einen Test. Ich habe das gute Stück in den letzten Tagen ausgiebig mit dem iPhone, iPod touch, einem Windows Phone (LG E900), per PC, über iTunes und als eigenständiges Internetradio getestet und möchte euch heute hier meine Erfahrungen mit dem Lautsprecher mitteilen.

Doch bevor es losgeht, kurz ein Blick auf die technischen Daten des Sony SA-NS510 – damit ihr auch wisst, worum es überhaupt geht. ;)
Sony SA-NS510 Lautsprecher

  • 2-Wege-Wi-Fi-Lautsprechersystem
  • 5 Treiber: 4 Hochtonlautsprecher (30-mm-Konus) + Woofer (110-mm-Konus)
  • Full 360° Directional Sound
  • AirPlay / DLNA
  • Unterstützte Codecs: AAC, MP3, LPCM, WAV, WMA-9 (außer Pro, Voice)
  • WLAN 802.11b/g, WEP64/128/WPA/WPA2, WPS 2.0
  • Anschlüsse: 10 Base-T/100 Base-TX Ethernet, 3,5mm Klinkenstecker (Audio In)
  • Stromverbrauch (selbst nachgemessen): unter 10 W (bei Betrieb, je nach Lautstärke), 1,6 W (im Netzwerk-StandBy)
  • Integrierter Akku für den mobilen Einsatz
  • Maße (HxBxT): 325 × 241 × 241 mm
  • Gewicht: 4,2 kg
  • Preis: ca. 300€
Erster Eindruck

Als erstes fällt das außergewöhnliche Design des Sony SA-NS510 auf. Der Lautsprecher sieht nicht nach typischem Lautsprecher aus, sondern eher wie ein Lampenschirm oder (für die technisch interessierten) ein Rotationshyperboloid. Ich finde das Design klasse, denn dadurch kommt auch der 360° Sound der vier nach außen gerichteten Hochtöner zum Ausdruck. Der Sony SA-NS510 ist kein Lautsprecher, der einfach in eine dunkle Ecke gestellt werden sollte. Viel mehr sollte er – falls möglich – in der Mitte eines Raumes positioniert werden, um nach allen Seiten abstrahlen zu können.

Gut gelöst ist der Tragegriff auf der Oberseite des Lautsprechers: Man kann bequem mit einer Hand unter die Bedieneinheit greifen und den Lautsprecher auf diese Weise gut transportieren, was sonst aufgrund seiner Bauform schwieriger wäre. Auch ansonsten macht der SA-NS510 einen hochwertigen Eindruck. Nichts wackelt oder ist unsauber verarbeitet. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und sind gut zu erreichen. Etwas störend: Die Schalter zum An- und Ausschalten und zum Einstellen des StandBy-Modus sind auf der Unterseite des Lautsprechers angebracht. Man muss diese zwar nur selten benutzen, aber ich finde man hätte sie ebenfalls noch auf der Oberseite oder bei den Anschlüssen hinten mit unterbringen können.

Die Einrichtung

Neben der ausführlichen Bedienungsanleitung liegt eine übersichtliche und gut verständliche Schnellstartanleitung bei. Die Einrichtung funktioniert innerhalb weniger Minuten:

  • Die kostenlose Sony NS Setup App aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen und installieren
  • Mit dem WLAN Netzwerk des Lautsprechers verbinden
  • Den Anweisungen innerhalb der App folgen (alternativ funktioniert die Einrichtung natürlich auch über den PC/Mac)
NS Setup App: Netzwerk wählen NS Setup App: Bestätigung der Einstellungen NS Setup App: Setup beendet

Da die Einrichtung des Lautsprechers nur einmalig durchgeführt werden muss, kann man die App danach getrost wieder löschen. ;) Ab sofort kann der Lautsprecher über das eigene WLAN-Netzwerk angesprochen werden. Sehr praktisch: Der Lautsprecher sucht selbst nach Firmware-Updates und zeigt dies durch Leuchten der entsprechenden LED an. Per Druck auf die UPDATE Taste direkt am Lautsprecher wird die Firmware ohne weiteres Zutun aktualisiert, was bei meinem Test auch einwandfrei funktioniert hat. Wer das ganze lieber am Computer machen möchte, kann per Eingabe der IP-Adresse des Lautsprechers im Browser ebenfalls auf diesen zugreifen und Einstellungen vornehmen.

Sony SA-NS510 Lautsprecher: Tasten
Musik per AirPlay und DLNA wiedergeben

Kommen wir zur eigentlichen Funktion des Sony SA-NS510, der kabellosen Wiedergabe von Musik per AirPlay und DLNA. Wie eingangs erwähnt habe ich den Lautsprecher per AirPlay mit dem iPhone/dem iPod Touch und am PC via iTunes getestet. Des Weiteren hatte ich ein LG E900 Windows Phone zur Verfügung und habe das DLNA Streaming auch über die Windows 8 eigene “Wiedergeben auf” bzw. “Play To” Funktion getestet. Alles funktionierte auf Anhieb problemlos. Der Lautsprecher hat mit sämtlichen Quellen einwandfrei zusammengearbeitet und die Musik abgespielt. Keine Aussetzer, kein Rauschen, keine Verbindungsabbrüche – perfekt. Hier gibt es also überhaupt nichts auszusetzen. :) Der SA-NS510 zeigt dabei auf der Oberseite an, ob der Stream gerade per AirPlay oder auf eine andere Art empfangen wird.

Neben der eigenen Musik kann der SA-NS510 aber auch Internetradiostreams abspielen und das sogar eigenständig: Zur Steuerung des Lautsprechers muss hierfür die kostenlose Network Audio Remote App (App Store / Play Store) genutzt werden. Hierüber kann Sonys eigener, kostenpflichtiter Musikdienst Music Unlimited, oder eben eine Auswahl an Internet Radios gestreamt werden. Ist ein Radiosender gestartet, kann die App beendet werden. Der Lautsprecher spielt den Radiosender dann eigenständig weiter ab.

Leider ist die App etwas träge und die Sendersuche bzw. Auswahl ist umständlich gelöst: Möchte man Sunshine Live hören, muss man sich beispielsweise durch mehrere Ordner (Location -> Europe -> Germany -> Popular Stations) hangeln, deren Inhalt immer erst geladen werden muss. Größtes Manko: Die Suche funktioniert nur innerhalb eines Ordners. D.h. man muss schon vorher wissen, wo sich der gewünschte Sender versteckt – dann brauch ich aber auch gar nicht erst danach suchen. ;) Die App ist daher wirklich alles andere als benutzerfreundlich und gut zu bedienen, auch wenn sie letztendlich dann doch macht was sie soll. Auch konnte ich nicht herausfinden ob und wie es möglich ist einen eigenen Stream ins Verzeichnis hinzuzufügen. Aktuell würde ich sagen, dass man keine eigenen Stream-URLs hinzufügen kann. Allerdings sind neben den bekannten Stationen auch unzählige Internetradios im Verzeichnis enthalten, sogar die einzelnen Streams des Fußballradios 90elf sind mit dabei.

Der Klang

Neben all den tollen Features und Funktionen ist das Wichtigste bei einem Lautsprecher immer noch der Klang. Der Sony SA-NS510 gibt die Musik durch den großen Woofer sehr bassbetont wieder. Elektronische Musik oder HipHop kommen sehr gut rüber, Rock klingt dagegen nicht optimal. Hier fehlen vielleicht auch einfach ein paar Mitteltöner. Wer einen bassbetonten Klang liebt, wird mit dem SA-NS510 sehr zufrieden sein. Selbst bei höheren Lautstärken ist kein Kratzen oder eine andere Verschlechterung des Klangs zu vernehmen. Der Lautsprecher klingt insgesamt größer als er eigentlich ist, d.h. ein mittelgroßer Raum lässt sich gut damit beschallen. :)

Sony SA-NS510 Lautsprecher: Anschlüsse
Drahtlose Wiedergabe

Vermeintlich drahtlose Lautsprecher gibt es viele, doch so gut wie alle haben ein Problem: Sie sind an das Stromnetz gebunden und damit dann doch wieder nicht drahtlos. Der SA-NS510 verfügt hingegen über einen eingebauten Akku, welcher beim normalen Betrieb aufgeladen wird. Somit kann der Lautsprecher bei aufgeladenem Akku ohne Unterbrechung vom Strom getrennt werden und an einem anderen Ort platziert werden.

Der Akku hält laut Sony bei voller Lautstärke für etwa 2 Stunden, bei mittlerer Lautstärke kann man z.B. die eigene Gartenparty ca. 5 Stunden lang mit Musik versorgen (bei einer größeren Party können auch mehrere Sony Lautsprecher im “Party-Modus” verknüpft werden und über eine Quelle bedient werden). Einzige Voraussetzung: Der Lautsprecher muss sich noch innerhalb des WLAN-Netzwerkes befinden, da er über dieses mit Musik versorgt wird. D.h. eine Party am Strand ist nur möglich wenn man dort ein eigenen WLAN-Netz für den Lautsprecher aufbaut. Ansonsten ist der Akku aber für mich eines der Highlights beim Sony SA-NS510. Es ist äußerst praktisch den Lautsprecher einfach kurz abstöpseln und in die Küche oder ins Bad mitnehmen zu können.

Fazit

Beim Sony SA-NS510 handelt es sich um einen sehr schicken und hochwertig verarbeiteten AirPlay / DLNA Lautsprecher, welcher wirklich drahtlos betrieben werden kann und mit sehr vielen Musikquellen problemlos zurechtkommt. Die Network Audio Remote App sollte hingegen dringend verbessert werden. Sie passt nicht zum sonstigen Eindruck des Lautsprechers.

Highlights sind für mich die große Kompatibilität mit verschiedensten Zuspielern, die Möglichkeit Internet Radiosender eigenständig wiedergeben zu können und der eingebaute Akku. Wer auf bassbetonten Klang steht, findet im SA-NS510 den passenden Lautsprecher. Wer großen Wert auf eine neutrale Wiedergabe legt, sollte sich dagegen lieber ein anderes Gerät anschaffen.

Für rund 300€ bekommt man einen sehr partytauglichen Lautsprecher, der ordentlich Dampf machen kann. :) Wer bis 13.01.2013 zuschlägt, kann noch von einer Sony Aktion profitieren: Käufer des SA-NS510 erhalten 2 Bond-Filme gratis. Alle Infos dazu gibt es unter www.sony.de/vernetzt.
 

Vielen Dank an Sony und Populis für das Testgerät!

Immer informiert bleiben? Werde Fan bei Facebook!