Google Chrome OS – Betriebssystem von Google kommt Ende 2009

Heute bestimmte eine Meldung die Technik-Schlagzeilen: Google entwickelt ein eigenes Chrome OS, das bereits Ende des Jahres als Open Source-Betriebssystem erscheinen wird! Da laut Google viele Chrome-Nutzer „praktisch im Internet leben“, die meisten Betriebssysteme aber in einer Zeit entwickelt wurden, in der das Internet noch keine Rolle gespielt hat, möchte man sich mit dem Chrome OS dieser Sache annehmen.

Das Open Source-Betriebssystem wird auf das Nötigste beschränkt und (zunächst?) nur für Netbooks erhältlich sein. Erste Netbooks mit vorinstalliertem Google Chrome OS werden im zweiten Halbjahr 2010 auf den Markt kommen. Das Betriebssystem soll ganz auf Schnelligkeit, Einfachheit und Sicherheit getrimmt sein und nur eine minimale Benutzeroberfläche bieten. Der Hauptaugenmerk liegt eindeutig auf der Nutzung des Internets. Die Nutzer sollen sich „nicht um Viren, Malware und Sicherheitsupdates kümmern müssen“ – der PC soll einfach nur funktionieren. Ein sehr ehrgeiziges Ziel für ein neues Betriebssystem. Realisiert werden soll dies durch den Aufbau auf einen Linux-Kernel. Anwendungen für das Chrome OS sollen mit entsprechenden Webtechnologien entwickelt werden, die auch unter anderen Standardbrowsern laufen werden.

Im Prinzip wird also der Google Chrome Browser zu einem funktionsfähigen, minimalistischen Betriebssystem aufgeblasen. Sehr interessant ist auch die zwischen den Zeilen zu lesende Ankündigung, man könne mit Chrome OS ohne den Computer hochfahren zu müssen auf E-Mails zugreifen. Eine derartige Vision soll mit „viel Hilfe von der Open Source-Community“ verwirklicht werden. Man darf gespannt sein, was Google uns Ende 2009 präsentieren wird.