Neue iMacs doch ohne Blu-ray Unterstützung?

Es könnte länger dauern als erwartet bis sich Mac-Nutzer über eine Blu-ray Unterstützung der iMacs freuen können. Wie Hardmac berichtet, gibt es Probleme mit den Lizenzverhandlungen.

Bereits seit Ende 2007 verhandelt Apple mit Vertretern des Advanced Access Content Systems (AACS), welches u.a. bei Blu-rays zum Einsatz kommt. Da sich Apple bislang weigert einen entsprechenden Kopierschutz auf Kernel-Ebene zu integrieren, sind die Verhandlungen momentan festgefahren. Apple versucht nun durch einen Kompromiss mit den restlichen Patentinhabern wie z.B. Sony eine Sonderregelung durchzusetzen. Dass dies gelingt, ist jedoch recht unwahrscheinlich, da alle beteiligten Parteien zustimmen müssten.

Laut Hardmac könnte diese Situation nur durch ein Wunder geklärt werden und Apple die Möglichkeit gegeben werden einen Blu-ray Player in den iMacs zu integrieren. Eine eindeutige Quelle für die Behauptungen wird allerdings nicht genannt. Allem Anschein nach müssen sich Mac-Nutzer wohl auch weiterhin in Geduld üben was eine Blu-ray Unterstützung betrifft.