Motorola Droid (Milestone): Root-Sicherheitslücke schon behoben

Motorola Droid (Milestone)Die Sicherheitslücke, die beim Motorola Droid mit aktueller Android Version 2.0.1 benutzt werden konnte, um Root-Zugriff zu erhalten, wurde bereits gefixt. Der Root-Zugriff war bisher nur mit dem Motorola Droid, also der US-Version des Milestone, möglich. Hierzulande ist das entsprechende Android-Update noch nicht verfügbar. Daher hofften viele Milestone-Nutzer, dass dieser Hack ebenfalls bald auch bei ihren Geräten möglich sein wird.

Da die Sicherheitslücke nun aber derart schnell behoben wurde, muss man wohl damit rechnen, dass sie beim kommenden Milestone-Update bereits nicht mehr vorhanden sein wird. Somit wird es wohl nicht möglich sein eine mit den entsprechende Zertifikaten versehene „update.zip“-Datei einzuspielen um den Root-Zugriff zu erlangen.

Wer allerdings ein Motorola Droid in der aktuellen Version 2.0.1 nutzt, findet unter rootmydroid.com eine sehr gut beschriebene und einfach gehaltene Anleitung um die Root-Rechte zu erhalten. Die Nutzung ist natürlich auf eigene Gefahr und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Motorola Droid danach nicht mehr funktioniert.