WePad: Medion fertigt Komponenten und möchte eigenes Tablet bei Aldi anbieten

Neofonie WePadDas WePad von Neofonie wurde gestern erneut im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Der Tablet-PC, welcher gerne als deutsche iPad-Konkurrenz gehandelt wird, war diesmal als in Taiwan handgefertigter Prototyp verfügbar. Bekannt wurde außerdem, dass Medion einige Komponenten des WePad herstellen wird.

Darüber hinaus möchte Medion spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2010 einen eigenen Tablet-PC beim Discounter Aldi anbieten. Medion plant ein eigenes Gerät auf den Markt zu bringen und stößt damit erstmals in den Markt der flachen Tablet-PCs vor. Das WePad von Neofonie soll dagegen bereits ab August erhältlich sein.

Nachdem bei der ersten Präsentation lediglich ein Video in Endlosschleifen auf dem WePad gezeigt wurde und durch eine folgenschwere Fehlermeldung entlarvt wurde, wollte man in der erneuten Präsentation nun alle Zweifel beseitigen. Unterdessen hat auch der weltweit größte Onlinehändler Amazon die beiden WePad Modelle (WePad und WePad 3G) in sein Sortiment aufgenommen. Eine Vorbestellung kann bereits vorgenommen werden:

Ein genauer Liefertermin wird von Amazon derzeit noch nicht genannt. Wer noch einmal die populärsten Tablet-PCs Apple iPad, HP Slate und WePad vergleichen möchte, kann dies unter folgendem Link tun:
Apple iPad vs. HP Slate vs. WePad – Übersicht der drei Tablet-PCs

[via]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen