Erster 3D Blu-ray Film Monsters vs. Aliens schon als Raubkopie im Netz

Die 3D Blu-ray zum Dreamworks-Hit „Monsters vs. Aliens“ liegt bisher lediglich als Starter-Kit den ersten Samsung 3D-Fernsehern bei und doch hat es der Streifen bereits als illegale Raubkopie ins Netz geschafft. Ein 37GB großes Image wurde erstellt und in den einschlägigen Tauschbörsen verbreitet. Doch selbst Raubkopierer konnten bisher nichts mit dem 3D-Film anfangen, da herkömmliche Abspielsoftware das neue Format noch gar nicht unterstützt.

Ein Hacker namens „alexpk“ hat nun jedoch das via MPEG-4 Multiview Video Coding (MVC) kodierte Image der 3D Blu-ray in zwei separate Videodateien für das linke und rechte Auge geteilt. Somit sind mittlerweile auch mit einem herkömmlichen PC abspielbare Versionen von „Monsters vs. Aliens“ in 3D im Netz zu finden.

Das Ganze stellt einen Schlag ins Gesicht der Filmindustrie dar, da die erste offizielle 3D Blu-ray „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ erst am 1. Juni 2010 in den Verkauf geht. Noch vor dem Verkaufsstart der neuen 3D Filme wurde das Format also bereits geknackt. In einem Forenbeitrag erklärt „alexpk“ Schritt für Schritt wie er vorgegangen ist um die eigentlich nur für 3D-fähige Blu-ray Player gedachte Datei zu dekodieren und in ein „herkömmliches“ Format umzuwandeln.

Weitere Infos findet ihr in einem entsprechenden Artikel bei heise online.

Meine Frage an euch: Besitzt ihr bereits 3D Equipment, oder seht ihr es bislang nicht ein für dieses neue Format schon wieder Geld auszugeben?