Das iPhone 4 im Prepaid Modus

Das iPhone 4 ist schon wie seine Vorgängerversionen ein echter Kassenschlager. Und ebenfalls wie seine älteren Brüder wird es exklusiv über T-Mobile vertrieben. Wer sich den neuen Alleskönner von Apple kaufen will, ohne sich einen zugegebenermaßen nicht wirklich günstigen T-Mobile Vertrag ans Bein zu binden, hat auch dafür eine praktikable Möglichkeit.

iPhone 4 als EU-Gerät kaufen
Der europäische Wirtschaftsraum ermöglicht auch den Erwerb des neuen iPhone
4 ohne Vertrag
. Mit den freigeschalteten Geräten aus dem europäischen Ausland lassen sich auch Prepaid Karten nutzen und so die T-Mobile Vertragsfalle umgehen. Dazu kauft man das Gerät mit einem Preis derzeit zwischen 630 und 740 Euro beispielsweise bei einem französischen Händler. Dort sind die Geräte auch ohne Vertragsbindung zu haben. Auch in Großbritannien sind die vertragsfreien Geräte zu haben.
Im Gegensatz zu den Vorgängern lohnt sich die Suche nach vertragsfreien Geräten in Italien hingegen nicht. Auch in Deutschland sind iPhones 4 ohne Vertragsbindung zu haben. Beispielsweise im 3G-Store, dort aber mit einem Preisaufschlag. Dann kostet das Gerät je nach Ausstattung deutlich über eintausend Euro.

iPhone 4 mit Prepaid
Das iPhone 4 kann im freigeschalteten Zustand nur mit einer Micro SIM Karte genutzt werden.
Allerdings muss beachtet werden, dass längst nicht alle Prepaid-Anbieter Micro SIM Karten im Angebot haben (Anm.d.Red.: Andernfalls muss man zur Schere greifen). Die Preise für die Prepaid Nutzung der Smartphones sind im Durchschnitt erträglich, nicht aber unbedingt preiswert. Um die 9 Cent kostet die Telefonieminute oder eine SMS. Das Datenvolumen im schnellen mobilen Internet wird meist über eine Datenflat geregelt, die mit unterschiedlichen Preisen zu Buche schlägt.
Wer absoluter Fan der Apple Geräte ist, wird darüber hinweg sehen können, für preisbewusste Telefonierer bleibt das iPhone 4 ein Exot.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass das iPhone 4 aufgrund der unverständlichen T-Mobile Exklusivität nur im Ausland und in spezialisierten deutschen Online Shops als Prepaid Gerät zu haben ist. Der Zwang zur Micro SIM Karte erschwert den Zugang zu einem vernünftigen Tarifmodell.
 
(Gastartikel von Oliver)

  • Es gibt schon einige Prepaid Anbieter, die eine Micro SIM anbieten. Fonic und Simyo beispielsweise.

    Ansonsten ist die SIM-Karte auch schnell entsprechend zerschnibbelt.

    • Kann ich bestätigen. Habe die Prozedur (normale SIM-Karte zur Micro-SIM schneiden) gestern hinter mich gebracht und muss sagen es war eine Sache von vielleicht 5-10min (inkl. Ausdrucken und Aufkleben der Schablone). Davor sollte man also wirklich nicht zurückschrecken.

  • Prepaid Discounter Werbebeitrag?

    • @caschy: Nunja, Oliver hat mich halt gefragt ob ich nen Artikel von ihm so veröffentlichen könnte. Da er ja themenrelevant ist, hatte ich da nix dagegen.