iTeufel Air – der AirPlay Lautsprecher im Test

In den letzten Wochen hatte ich die Gelegenheit den iTeufel Air AirPlay Lautsprecher von Teufel unter die Lupe zu nehmen und an dieser Stelle möchte ich euch heute meine Erfahrungen beim Test mitteilen.

Für alle, die AirPlay bisher noch nicht kennen: Es handelt sich dabei um Apples drahtlose Übertragungstechnologie von Medien- oder Bildschirminhalten. Die Übertragung erfolgt per WLAN und kann direkt vom iPhone oder iPad aus erfolgen. Ihr könnt somit direkt am iPhone einen Musiktitel starten, den iTeufel Air als Lautsprecher auswählen und schon läuft die Musik über eben diesen. Auch die Steuerung der Lautstärke kann weiterhin vom iPhone aus erfolgen. Wer weitere Infos zu AirPlay benötigt, kann sich den entsprechenden Eintrag bei Wikipedia zu Gemüte führen.

Technische Daten des iTeufel Air (Auszug)

  • 2x 25mm Hochtöner, 2x 80 mm Mitteltöner, integrierter 130mm Subwoofer, 2.1 System
  • Frequenzbereich: 65-20000 Hz
  • Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal: 25 Watt
  • Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal: 50 Watt
  • Ausgangsleistung „Sinus“ Satelliten-Kanal: 20 Watt
  • Ausgangsleistung „Sinus“ Subwoofer-Kanal: 45 Watt
  • 100 Watt Maximal-Leistung
  • WLAN-Standards: 802.11b/g, WPA/WPA2 personal, maximale Reichweite: 40 m
  • Stromverbrauch: 0,5 Watt im Standby, 100 Watt maximal
  • Preis: 499€

Die gesamten technischen Daten findet ihr auf der Teufel Homepage.

Der erste Eindruck
Nach dem Auspacken, dachte ich zuerst „wow, der iTeufel Air ist wirklich groß“! Bei Produktbildern auf der Herstellerseite kommt die Größe meist nur schlecht rüber, da ein Bezugspunkt fehlt. Daher habe ich ihn mit einem handelsüblichen iPhone 😉 zum Vergleich fotografiert:

iTeufel Air

Die genauen Maße sind 27,00 x 43,50 x 17,50 cm (HxBxT) und mit seinen 5,70 kg bringt der iTeufel Air auch ordentlich etwas auf die Waage. Ansonsten ist der AirPlay Lautsprecher sehr hochwertig verarbeitet und sieht zudem auch schick aus – hier gibt es nichts zu kritisieren. Ich bin vor allem froh darüber, dass die einzelnen Lautsprecher in einem weißen Hochglanzgehäuse verbaut sind, denn ihr kennt das ja: Bei schwarz sieht man jeden noch so kleinen Fingerabdruck.

iTeufel Air Rückseite

Auf der Rückseite des iTeufel Air befinden sich ein Line In (3,5 mm Klinkenbuchse), eine Resetmöglichkeit, eine Setup-Taste und der Stromanschluss. Auf der Oberseite befinden sich drei weitere Tasten: Eine zum Ein-/Ausschalten des Lautsprechers, sowie die beiden Tasten zum Erhöhen oder Verringern der Lautstärke.

iTeufel Air Tasten

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Lautsprecher selbst das Netzkabel und die Bedienungsanleitungen in deutsch und englisch.

Inbetriebnahme und Bedienung
iTeufel Air WLAN-NetzWeiter geht es mit dem ersten Betrieb des iTeufel Air. Netzkabel in die Steckdose, Lautsprecher anschalten, Setup-Taste auf der Rückseite gedrückt halten und schon steht ein iTeufel Air WLAN-Netz bereit. Sobald iPhone/iPad/Computer mit diesem Netzwerk verbunden werden, kann das Musikstreaming losgehen. Der ganze Vorgang dauert keine zwei Minuten. Ich glaube eine derart einfache Inbetriebnahme hatte ich zuletzt bei meinem Kassettenrekorder in den 90ern. 😉

Bevor ihr die Musik abspielt, gilt es jedoch den Warnhinweis im Handbuch zu beachten: Stellt die Lautstärke auf eurem Gerät unbedingt zunächst auf die kleinstmögliche Stufe! Denn falls zB die Lautstärke am iPhone auf Max gestellt ist und ihr mit dieser Einstellung einen Titel auf dem iTeufel Air abspielt, ist dies wirklich extrem laut, weil es nunmal der maximal möglichen Lautstärke entspricht.

Soweit so gut, doch die Geräte immer mit dem iTeufel Air-eigenen WLAN-Netz verbinden zu müssen, ist auf Dauer keine gute Lösung, da ihr mit dem jeweiligen Gerät dann keine Verbindung mehr ins Internet aufbauen könnt. Logisch, denn ihr seid ja zu diesem Zeitpunkt nicht mehr mit eurem Router, sondern direkt mit dem AirPlay Lautsprecher verbunden. Für eine Party ist der Modus allerdings optimal.

Selbstverständlich gibt es dafür eine Lösung: Ihr könnt den iTeufel Air bequem in euer bestehendes WLAN-Netzwerk integrieren. Dazu verbindet ihr euren Computer zuerst mit dem iTeufel Air-WLAN, ruft dessen IP-Adresse danach im Browser auf und macht auf der daraufhin erscheinenden Seite die nötigen Einstellungen. Auch ein Firmware-Update wird auf diese Weise durchgeführt.

iTeufel Air Setup

Nach einer kurzen Wartezeit ist der AirPlay Lautsprecher dann direkt mit eurem eigenen WLAN-Netz verbunden und dort über eine eigene IP zu erreichen. Musik lässt sich somit bequem vom iPhone/iPad, oder auf dem Computer in iTunes drahtlos zum Lautsprecher übertragen und auch die Steuerung der Lautstärke erfolgt direkt an den jeweiligen Geräten. In iTunes müsst ihr dafür lediglich rechts unten auf das AirPlay-Symbol klicken und den Lautsprecher als Ausgabegerät auswählen:

iTeufel Air Auswahl am iPhone iTeufel Air Auswahl in iTunes

A propos: Leider lässt sich die Lautstärke nur in sehr groben Stufen regeln. Selbst wenn ich z.B. in iTunes am Computer den Lautstärkeregler nur um einen Millimeter bewege, springt die Lautstärke des iTeufel Air direkt um eine ganze Stufe. Hier sollte (eventuell durch ein Firmwareupdate?!) nachgebessert werden und feinere Abstufungen vorhanden sein.

Der Klang
Das Wichtigste bei einem Lautsprecher ist natürlich der Klang. Die Höhen und Mitten kommen klar rüber und Details lassen sich sehr gut erkennen. Hier macht der iTeufel Air auch bei hohen Lautstärken eine sehr gute Figur, der Klang verzerrt nicht und der Lautsprecher beginnt auch nicht zu dröhnen. Obwohl es sich nur um einen einzelnen Lautsprecher handelt, entsteht eine gewisse Räumlichkeit. Ich habe den AirPlay Lautsprecher mit verschiedenen Musikrichtungen von Rock, HipHop, Pop bis zu Electro, Trance und Techno getestet und er zeigt in diesen Bereichen bis auf eine Ausnahme keine Schwächen:

Mit dem Bass-Bereich bin ich nicht zufrieden. Hier fehlt mir etwas mehr Druck und die Tiefen sind mir zu gering. Dies fällt bei Pop- oder Rock-Songs nicht so sehr ins Gewicht wie z.B. bei Electro oder Techno, aber die fehlende Tiefe ist für mich generell ein Problem. Wer jedoch Klassik oder andere, wenig basslastige Musik hört, wird damit kein Problem haben.

Mein Fazit zum iTeufel Air
+ sehr hochwertige Verarbeitung
+ schickes Design
+ sehr einfache Einrichtung und Bedienung
+ einfache Integration in das vorhandene WLAN-Netzwerk
+ geringer Stromverbrauch im Standby
+ keinerlei Probleme beim Streaming, d.h. keine Verbindungsabbrüche oder sonstige Aussetzer
+ klarer detailierter Klang, auch bei hohen Lautstärken
o relativ hoher Preis
o je nach Musikrichtung zu wenig Druck im Bassbereich/zu wenig Tiefen
– zu grobe Stufen der Lautstärkeregelung

Preis und Verfügbarkeit
Der iTeufel Air kann direkt bei Teufel oder bei Amazon zum Preis von 499,99€, zzgl. 14,99€ Versandkosten erworben werden. Ab und zu gibt es bei Teufel Aktionen, wodurch sich z.B. die Versandkosten sparen lassen, oder es gibt einen Rabatt auf den Produktpreis.

Zum Abschluss möchte ich mich noch bei Teufel für die Möglichkeit bedanken den iTeufel Air über mehrere Wochen testen zu können. 🙂