Nikon D3s – neue Profi-DSLR von Nikon vorgestellt

By 14. Oktober 2009 Foto, Hardware 3 Comments

Die neue Nikon D3s Vollformat DSLR bietet eine erstaunliche Lichtempfindlichkeit: Der ISO-Wert lässt sich bis auf 102.400 einstellen! Wie das gefürchtete (manchmal aber auch gewollte) Bildrauschen in diesen ISO-Sphären ausfällt, bleibt abzuwarten. Die weiteren technischen Daten der Nikon D3s sind allerdings ebenfalls sehr interessant:
Nikon D3s

  • CMOS-Bildsensor im FX-Vollformat mit 12,1 Megapixel
  • Serienaufnahmen mit 9 Bildern/s
  • D-Movie zum Aufzeichnen von Filmsequenzen in HD-Auflösung (max 720p/24)
  • AF-System Multi-CAM3500FX mit 51 Messfeldern
  • 3-Zoll-VGA-LCD-Monitor mit 920.000 Bildpunkten
  • Drei Bildformate: DX-Format, 5:4-Format und 1,2-fach-Crop
  • RAW-Bildbearbeitung in der Kamera
  • HDMI-Videoausgang
  • Gehäuse aus Magnesiumlegierung

Natürlich hat eine solche Ausstattung auch ihren Preis. Für die erste Nikon Vollformatkamera mit HD-Videoaufnahme-Funktion soll dieser bei 4.999€ liegen. Ab Ende November wird die D3s im Handel erhätlich sein.

Was mich bei dieser Preisempfehlung und der Positionierung der Kamera im Profibereich wundert: HD-Videos können nur in 720p und nicht in der vollen HD-Auflösung 1080p aufgenommen werden. Für mich ist eine Videofunktion in einer DSLR zwar nur eine Spielerei, aber wenn man sie schon ermöglicht, dann doch bitte richtig – vor allem zu diesem Preis. Oder was meint ihr?

Die gesamten technischen Daten der Nikon D3s können auf der Nikon Produktseite abgerufen werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen