3D Demo-Kanal startet am 04. Mai auf Astra

Am 04. Mai ist es also soweit: Der 3D Demo-Kanal nimmt seinen regulären Betrieb auf. Auf der Satelliten-Position 23,5° Ost wird Astra das 3D Material unverschlüsselt zu Demonstrationszwecken – vornehmlich für Händler und Hersteller – zeigen. Wie AreaDVD berichtet, wurden bisherige Tests auf der Frequenz 11778 MHz V (DVB-S2, SR 27500, FEC 9/10 (QPSK)) ausgestrahlt.

Nach den großen Erfolgen der 3D Kinofilme hält das 3D Verfahren nun auch Einzug in die Fernsehlandschaft – zumindest als Demo. Wann das herkömmliche Fernsehprogramm in 3D ausgestrahlt wird, steht zwar noch in den Sternen, zur Fußball-WM in Südafrika sollen jedoch zumindest 25 Spiele in 3D übertragen werden. Ob Sky Deutschland bei dieser Übertragung mit dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

Auf dem Astra Demo-Kanal wird das Material im „Side by Side“-Verfahren gezeigt, welches sich mit jedem normalen HDTV-SAT-Receiver empfangen lässt. Ein 3D-fähiger LCD oder Plasma-TV ist jedoch trotzdem nötig. Der Nachteil dieser erweiterten Kompatibilität: Die Bilder mit einer Auflösung von 1920×1080 wird in jeweils eine Hälfte für das linke und das rechte Auge geteilt, wodurch die Wiedergabe auf dem 3D Display dann nur noch mit 960×1080 Bildpunkten möglich ist.

Wer also bereits heute ein 3D Empfangsgerät besitzt kann immerhin ab dem 04. Mai das 3D Fernsehen testen und muss die teuer erkaufte Funktionalität nicht ungenutzt lassen.